<< zurück zur Übersicht

Mo, 05.10.2020 - Agenda-Kino

Der Glanz der Unsichtbaren

Gesellschaft, Umwelt, Wirtschaft

Art der Veranstaltung: Film

Terminübersicht

Mo, 05.10.2020 - 19:30 Uhr bis 21:30 Uhr

Unermüdlich kümmern sich die beiden hauptamtlichen und die ehrenamtlichen Sozialarbeiterinnen des Tageszentrums für wohnungslose Frauen L’Envol um die Besucherinnen, um ihnen in ihrem prekären Alltag wenigstens ein Stück Sicherheit und eine verlässliche Anlaufstelle zu bieten. Dort können sie duschen, etwas trinken, sich aufwärmen,ihre Handys aufladen und sich beraten lassen, wie sie zurück in die "Normalität" finden – und die beginnt mit einer eigenen Wohnung. 

Doch in der von hoher Arbeitslosigkeit geprägten Region ist bezahlbarer Wohnraum unerschwinglich und die von der Stadt zur Verfügung gestellten Alternativen sind viel zu weit weg. 
Kein Wunder, dass es den Sozialarbeiterinnen Manu als Leiterin, ihrer Kollegin Audrey sowie den ehrenamtlich tätigen Helferinnen Hélène und Angélique bisher nicht gelungen ist, mehr als vier Prozent der Frauen wieder zu integrieren. 

Viel zu ineffizient, findet die Stadtverwaltung und möchte das Zentrum schließen. Nur drei Monate bleiben Zeit, um den Schützlingen, die sich nach prominenten weiblichen Vorbildern benannt haben, wieder auf die Beine zu helfen. Die Lage spitzt sich zu, nachdem die Stadt von der Polizei auch noch ein "illegales" Zeltcamp am Sportplatz räumen lässt. 
Daraufhin wird das L’Envol zur heimlichen, nicht genehmigten Unterkunft – und Betreuer wie Betreute wachsen mit den eigenmächtig durchgeführten Maßnahmen förmlich über sich selbst hinaus. Mit den neu entdeckten Fähigkeiten wächst bei ihnen die Hoffnung, dass die Lage vielleicht doch nicht völlig aussichtslos sein könnte.​

Die Form einer Komödie mit Humor als "Schutzschild" schien dem Regisseur Louis-Julien Petit der beste Weg, um das Publikum für diese „unsichtbaren“ Frauen und ihre Schicksale zu interessieren. Der Drehbuchentwicklung und den Dreharbeiten gingen lange Recherchen in Unterkünften wohnungsloser Frauen voraus, zum Teil auch mit den professionellen Darstellerinnen, insbesondere mit Audrey Lamy. Von Anfang an war geplant, die Rollen der wohnungslosen Frauen mit Laiendarstellerinnen zu besetzen, die aus eigener Erfahrung wussten, was Wohnungslosigkeit bedeutet. In Workshops vor den Dreharbeiten wurden die Laiendarstellerinnen auf ihre Rollen vorbereitet, wobei sie sich den Namen einer berühmten weiblichen Persönlichkeit geben sollten, die sie bewunderten. Da diese Alias-Namen beim Dreh beibehalten wurden, spielen nun beispielsweise Lady Li, Brigitte Macron, Edith Piaf und Selma Hayek bei diesem Film mit und wirken neben den professionellen Darstellerinnen vollkommen authentisch. 

Frankreich 2018
Regisseur Louis-Julien Petit



Veranstaltungsort

Broadway Filmtheater

Paulinstraße 18
54292 Trier

Telefon: 0651 141122

Website

Veranstalter (Verantwortlicher)

Themenschwerpunkt Arbeit

themenschwerpunkt-arbeit@bistum-trier.de

Weberbach 17
54290 Trier